Haftpflichtversicherungen

Tierhalterhaftpflichtversicherung - Beratung & Versicherungsvergleich

Mit einer Tierhalterhaftpflichtversicherung sind vor allem Besitzer von größeren Haustieren wie Hunde oder Pferde in die Pflicht genommen, für eventuelle Schäden, die durch das Tier entstehen, aufzukommen. Hierbei können Schäden gemeint sein, die dabei an Personen oder auch Besitzgegenständen entstehen. Gerade, wenn Dritte Schadensersatzsprüche stellen, die durch das Verhalten des Tieres entstehen, bildet eine Haftpflichtversicherung für Tierhalter als Anspruchsgrundlage die einzige Möglichkeit, um hohe Kosten angemessen übernehmen zu kommen. Dies richtet sich meist nach Paragraph 833 des bürgerlichen Gesetzbuches, welches besagt, dass ein Tierhalter immer für die Schäden haftbar gemacht wird, die das Haustier bei betroffenen Personen auch ohne eigenes Verschulden hervorruft.

Mit der Tierhalterhaftpflichtversicherung können Hundebesitzer die Vorteile in finanzieller Hinsicht nutzen. Aus diesem Grunde ist diese Art der Versicherung auch als Pflichtversicherung gekennzeichnet und muss im Falle eines Schadens nachgewiesen werden. Tierhalterhaftpflichtversicherungen schließen dabei unterschiedliche Schäden des Tieres mit ein. Dazu gehören Verletzungen durch Bisswunden, Folgeunfälle durch Faktoren, die durch ein Haustier verursacht wurden sind sowie Beschädigungen von Besitztümern oder Verunreinigungen des Privatbesitzes, welcher dementsprechend gereinigt werden muss. Die meisten Tierhalterhaftpflichtversicherungen beziehen dabei diese Schäden mit ein und übernehmen die dadurch entstehenden Kosten. Außerdem gibt es einige Versicherungen, welche erhöhte Beiträge für Hunde bestimmter Rassen verlangen. Dies ist meist bei Kampfhunden der Fall, die eine bestimmte Form der Züchtung durchlaufen.

Tierhalteraftpflichtversicherungen sind ein Teil von etablierten Versicherungsfirmen und stehen aber auch als einzelne Dienstleistung zur Verfügung. Einerseits ist der Halter des Tieres mitversichert und kann gleichzeitig auch Mitglieder der Familie, Freunde und Nachbarn automatisch mitversichern, wenn diese das Haustier hüten. Dabei existieren unterschiedliche Pakete im Bereich der Tierhalterhaftpflichtversicherungen, welche individuell in einem Vertrag festgelegt werden können. Arten wie die Pferdehaftpflicht und die Hundehaftpflicht unterscheiden sich dabei in spezifischen Fragen, die nach dem typischen Verhalten des Tieres in seiner Wesensnatur begründet sind. Auch andere Tiere wie Esel und Ponys sind mit der Tierhalterhaftpflichtversicherung haltbar. Andere Modelle beziehen auch die Versorgung der Tiere selbst in einem Schadensfall mit ein. So werden Operationen in bestimmten Fällen auch mitfinanziert.

Der Versicherungsschutz einer Tierhalterhaftpflichtversicherung trägt in erster Linie zum finanziellen Schutz des Tierhalters bei, der im Falle eines Schadens für die Kosten aufkommen muss. Damit jeder Kunde sein geeignetes Paket im Bereich der Tierhalterhaftpflichtversicherung finden kann, ist ein ausführlicher Versicherungsvergleich eine gute Chance, ein geeignetes Paket abzuschließen. Dabei stehen verschiedene Tools zur Verfügung, über die der Suchende die Wahl nach seinen ganz eigenen Kriterien festlegen kann. Auf diese Weise können sich Besitzer von Hunden und Pferden optimal absichern.


Versicherungsvergleich für eine Tierhalterhaftpflichtversicherung